Allgemein


​Allgemeine Geldanlage-Tipps

Selbst EZB-Chef Mario Draghi rät Ihnen, Ihr Geld nicht auf dem Sparbuch liegen zu lassen, sondern sinnvolle Alternativen zu nutzen – z.B. FestgeldTagesgeld, Sparbrief, Bundeswertpapiere, ETFsFonds (siehe auch Infografik "Was ist ein Fonds?"), Unternehmensanleihen, Aktien. Hierzu werde ich für Sie noch einen ausführlichen Artikel erstellen, den Sie in der Rubrik „Infografiken“ unter dem Titel „Sparbuch: Geldvernichtung mit Ansage“ finden werden. 

Die rentabelste Geldanlage sind mit Abstand Aktien. Da der Aktienhandel an der Börse aber auch Risiken mit sich bringt, ist diese Alternative nur etwas für Menschen mit starken Nerven und dem entsprechenden Börsenwissen. Blind auf Aktien zu spekulieren (siehe: "Was ist eine Spekulation?") geht immer nach hinten los. Prinzipiell gilt: Entscheiden Sie sich für die Geldanlage-Möglichkeit, die mit Ihren individuellen Sparzielen und Ihrer Risikoneigung am besten in Einklang zu bringen ist.

Sind Anleihen wichtig für die Geldanlage?

Anleihen werfen in der aktuellen Niedrigzinsphase kaum mehr Rendite ab. Die Experten im Böhms-DAX-Strategie-Team sind dennoch der Meinung, dass Anleihen trotz niedriger Zinsen in jedes ausgewogene Depot gehören, um eine Risikostreuung bestmöglich umzusetzen. Lesen Sie hierzu am besten die Artikel im BörsenlexikonWas ist eine Anleihe?“ und „Welche Anleihearten gibt es?“. In der Rubrik „Anleihen“ meiner Börsenschule finden Sie zusätzlich wichtige Praxistipps, die Böhms DAX-Strategie kontinuierlich erweitern wird.

Rohstoffaktien: Öl, Salz, Edelmetalle, Gas, Mais & Co.

Rohstoffaktien sind eine Geldanlage mit guten Rendite-Chancen. Vor Verlusten ist kein Anleger zu 100% geschützt. Klassische Beispiele für Rohstoffaktien sind Öl-Aktien, Gold-Aktien, Silber-Aktien, Platinum-Aktien, Salz-Aktien, Erdgas-Aktien, Mais-Aktien u.v.m. Der Erfolg des Investments in Rohstoffaktien ist insbesondere von der Preis-Entwicklung des jeweiligen Rohstoffs abhängig.

Investieren Sie beispielsweise in Rohöl, dann ist ein steigender Rohölpreis zunächst einmal positiv für das Unternehmen, weil durch den Verkauf zum höheren Preis mehr Einnahmen erzielt werden. Das sollte sich im Anschluss auch in einem Anstieg des Aktien-Kurses bemerkbar machen.

Aber: Langfristig betrachtet kann ein steigender Rohstoffpreis auch negativ für das Unternehmen und den Kursverlauf der Aktien sein. Beispielsweise wenn aufgrund der steigenden Preise die Nachfrage sinkt und das Unternehmen weniger verkauft (siehe hierzu: „Was ist der Gewinn?“ und „Was ist der Umsatz?“).

TIPP: Top-aktuelle News zur Entwicklung von Edelmetallen finden Sie in der Rubrik „Gold & Silber“.

Die Weltkonjunktur stets im Blick

In dieser Rubrik finden Sie nicht nur News zu Anleihen, Rohstoffaktien und Geldanlage-Tipps, sondern ebenfalls wichtige Informationen zur aktuellen Weltkonjunktur. Schließlich hat diese auch Einfluss auf die Entwicklung von Preisen, Aktien, Unternehmen … Deshalb können Sie in dieser Kategorie selbst Nachrichten zu etwas exotischeren Themen wie China und den Emerging Markets (siehe: „Was sind Emerging Markets?“) lesen. Ebenso bespricht unser Experten-Team Themen wie die Eurokrise. Ausführliche Informationen zur Entwicklung des Euros finden Sie unter „Devisen“.

'; exit-intend
exit-intend-close