Qiagen-Aktie erst am Anfang der Rallye?

Personalifizierte Medizin als nächster Wachstumstreiber: Jetzt noch bei Qiagen einsteigen?

Qiagen Labor

(Stefan Böhm) Keine Frage, die Pharmabranche im weitesten Sinne bleibt schon alleine aufgrund der demographischen Entwicklung in den Industrieländern ein bestimmender Wirtschaftssektor mit hervorragenden Wachstumsaussichten – nicht nur für die bekannten Branchenriesen, sondern auch für die kleineren Anbieter. Auch Qiagen aus Hilden bei Düsseldorf gehört zu den Top-Unternehmen aus der zweiten Reihe, die man im Blick behalten sollte. Als Anbieter von Probenvorbereitungs- und Testtechnologien beliefert Qiagen Krankenhäuser, medizinische Labore, Universitäten. Im Bereich von Komplettlösungen zur Gewinnung wertvoller molekularer Erkenntnisse aus biologischen Proben ist das Unternehmen einer der Weltmarktführer. Die Probentechnologien von Qiagen ermöglichen die Aufreinigung und Verarbeitung von DNS, RNS und Proteinen aus Blut, Gewebe und anderen Stoffen.

Mit einer Kooperation mit dem Pharmariesen Bristol-Myers Squibb geht Qiagen nun den nächsten Schritt für den Einsatz der NGS-Technologie (Next-Generation-Sequencing). Ziel ist die Entwicklung von Genexpressionsprofilen (GEP) als Werkzeug für neuartige Therapien von Bristol-Myers Squibb. Es handelt sich um neuartige Immuntherapien in der Krebsbehandlung, die das Immunsystem des Körpers ansprechen und ihm bei der Bekämpfung der Krankheit helfen. Durch die Test können Patienten identifiziert werden, für die sich bestimmte immuno-onkologische Wirkstoffen besonders eignen. Schon jetzt ist die personalifizierte Medizin mit einem Jahresumsatz von 100 Mio. US-Dollar ein wichtiges Standbein im Qiagen-Konzern. Diese Bedeutung dürfte in Zukunft weiter zunehmen.

Qiagen-Aktie vor nächstem Rallye-Schub?

In meinem Premium-Magazin DaxVestor sind wir im Trading-Depot schon im Mai mit einem Long-Hebelzertifikat in Qiagen eingestiegen und können uns über schöne Kursgewinne freuen. Doch wie sieht es jetzt mit einem Einstieg aus? Die Qiagen-Aktie ist trotz aller hervorragenden Wachstumsperspektiven mit einem KGV 2017e von 27 nicht mehr gerade als Schnäppchen einzustufen. Das sind Weltmarktführer und Leading Stocks aber meist nicht. Für die Aktie spricht jedoch der positive Newsflow. Durch den am 3. Juni bekannt gegebenen Erwerb einer globalen Lizenz von der Johns Hopkins University für Biomarker untermauert Qiagen die Allianz mit Bristol-Myers Squibb, denn diese spielen eine wichtige Rolle bei der Identifizierung von Krebspatienten. Analystenkonferenzen im Juni und Juli sowie die Hauptversammlung am 21. Juni bieten zudem die Bühne für weitere Bekanntmachungen.

Aus charttechnischer Sicht hat die Qiagen-Aktie nach dem Ausbruch über 28,50 Euro Anfang Mai und dem Break des Widerstands bei 29,65 Euro am 31. Mai bullische Signale geliefert, die prozyklische Long-Strategien ermöglicht haben. Derzeit ist die Aktie jedoch in eine kurzfristige Konsolidierung verfallen, was angesichts der zuvor erzielten Kursgewinne eine gesunde Reaktion ist. Ein Pull-Back auf 30 Euro würde für charttechnisch orientierte Anleger neue Einstiegsgelegenheiten schaffen.

Chart & Info
Qiagen-Aktie
  • WKN / ISIN
    A2DKCH / NL0012169213
  • Aktueller Kurs
    30,68 EUR
  • KGV2017e / 2018e
    27,0 / 24,1
  • Dividendenrendite 2017e
    0,0 Prozent
  • Meine Einschätzung
    kurzfristig seitw langfristig auf

Fazit

sprechblase Kurz und kompakt

Qiagen bleibt auf Wachstumskurs. Die Aktie ist zwar nicht mehr "billig", doch das alleine ist kein Grund, die Aktie von der Liste der Kaufkandidaten zu streichen. Weltmarktführer sind nie ein Schnäppchen, dessen sollte man sich bewusst sein. Wer eine Depotbeimischung im Bereich der Biotechnologie sucht, erhält mit Qiagen jedenfalls ein solides und langfristig aussichtsreiches Investment. Sollte der Kurs kurzfristig noch etwas zurückkommen, würden interessante Einstiegsgelegenheiten entstehen.

Stefan Böhm
Wenig Zeit?
Wertpapier: Qiagen
Themen: Umsatz, Gewinn, Wachstum, Biotechnologie, Onkologie, personalifizierte Medizin, Bristol-Myers Squibb, Aktie
Bildquellen:
© Qiagen
'; exit-intend
exit-intend-close